browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Sparen beim Autofahren | So nutzen Sie Ihre Reifen richtig

Sparen beim Autofahren
Posted by on 30. Juni 2014

Über die optimale Nutzung von Autoreifen gibt es eine Menge Irrtümer, die die Verbraucher im Zweifel viel Geld kosten können. Hierbei geht es nicht nur um den benötigten Sprit für das Fahrzeug, sondern auch um den Verschleiß der Reifen. Auch die Sicherheit ist ein Aspekt, der unbedingt Berücksichtigung finden sollte. Werden nur einige der hier gegebenen Tipps beherzigt, können die Autofahrer das Beste aus der Bereifung des Autos herauszuholen. Das Beste daran ist, dass sich diese Tipps sehr unkompliziert beim Fahren umsetzen lassen. Der Reifenhersteller Michelin hat sich mit einigen dieser Vorurteile und Gegenmaßnahmen aus Verbrauchersicht auseinandergesetzt.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist zum Beispiel, dass einige Fahrer davon ausgehen, dass sie die Winterreifen auch im Sommer ideal nutzen können. Auch wenn dies grundsätzlich möglich ist, kann es aber sein, dass sich mit ihnen der Bremsweg verlängert. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h sind übrigens 1,5 Meter mehr bei einer Bremsung einzukalkulieren. Wird dieser Umstand nicht berücksichtigt, kann sich schnell ein erhöhtes Sicherheitsrisiko einstellen.

Living Total Performance by MICHELIN

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von player-services.goviral-content.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly9wbGF5ZXItc2VydmljZXMuZ292aXJhbC1jb250ZW50LmNvbS92aWRlby8xNzMzNyIgd2lkdGg9IjYyMCIgaGVpZ2h0PSIzNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Häufig wird bei jungen Fahrern beobachtet, dass sie breite Reifen bei ihrem Fahrzeug bevorzugen. Sicherlich erscheint eine Bereifung dieser Art attraktiv und sportlich. Allerdings stellen sie besonders bei der Zielgruppe ein hohes Risiko dar. Bei nassem Wetter müssen die Autoreifen die doppelte Menge Wasser verdrängen, damit sie einen soliden Grip aus der Straße erhalten.

Viele Verbraucher gehen zudem davon aus, dass Fahrten im Stadtverkehr günstiger seien als auf der Autobahn. Nimmt man allerdings die gleiche Strecke als Grundlage, stellt sich heraus, dass die Stadtfahrt bis zu 15 % teurer sein kann, weil mehr Sprit verbraucht wird. Der Grund dafür ist unter anderem in den vielen Bremsungen und Anfahrten zu suchen, die sich allein durch die vielen Ampeln in der Stadt ergeben.

Was der Fahrstil mit dem Reifenverschleiß zu tun hat

Menschen, die einen ruhigen Fahrstil an den Tag legen, haben in der Regel mit weniger Folgekosten zu kämpfen. Sie sparen nicht nur Benzin, sondern setzen auch bei der Bereifung neue Sparpotenziale frei. Fahrer, die eine sportliche Fahrweise bevorzugen, nehmen hingegen einen bis zu sechsmal höheren Reifenverschleiß in Kauf.

Besonders für Familien kann dies schnell zu einem Problem werden. Hierbei spielt auf der einen Seite der Kostenfaktor für die neuen Reifen, die benötigt werden, eine Rolle. Aber auch der Sicherheitsaspekt ist hierbei nicht zu ignorieren. Verbraucher, die sich nicht regelmäßig mit diesen Problemstellungen beschäftigen und die Autoreifen regelmäßig überprüfen, setzen sich und ihre Familien dem Risiko aus, dass das Profil abgefahren ist. Kommt es zu einer Vollbremsung, kann es sein, dass es keinen Grip auf der Straße gibt und zu einem Unfall kommt, weil ein Anhalten oder Ausweichen nicht möglich ist.

Sportlicher Fahrstil bringt schnelleren Reifenverschleiß

Sportlicher Fahrstil bringt schnelleren Reifenverschleiß

Höhere Geschwindigkeit bringt kein höheres Unfallrisiko

Nicht wenige Verbraucher sind der Meinung, dass Unfälle bei höheren Geschwindigkeiten schneller passieren. Das ist allerdings nicht richtig. Sicherlich haben alle Menschen bei Verkehrsunfällen, die auf der Autobahn oder Landstraße passieren, in der Regel schreckliche Bilder von Verletzten, Toten und grausam zugerichteten Autos vor Augen.

Fakt ist aber, dass 60 % aller Unfälle bei geringeren Geschwindigkeiten passieren. Aus diesem Grund ist in diesem Bereich besondere Vorsicht geboten. Wer sich umsichtig verhält, kann beim vorausschauenden Fahren einige Risiken minimieren. Die Verkehrsteilnehmer müssen gut beobachtet werden. Zudem sollte das eigene recht nicht zwingend durchgesetzt werden, damit kleinere Unfälle vermieden werden können.

Fazit

Werden einige dieser Tipps umgesetzt, können Familien bereits einige Kosten einsparen. Eine vorsichtige und umsichtige Fahrweise hilft bereits dabei, einige Unfälle zu vermeiden. Zusätzlich lassen sich Gelder für neue Reifen sparen. Wichtig ist aber, dass die Sicherheitsrisiken gesenkt werden können. Hierdurch haben Familien ein besseres Gefühl, wenn sie gemeinsam unterwegs sind. Es lohnt sich, wenn jeder Verkehrsteilnehmer seinen eigenen Fahrstil genau überdenkt und die geeigneten Gegenmaßnahmen ergreift.

Warum sind Autoreifen immer schwarz? – Wissen macht Ah! – DAS ERSTE – WDR

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3RRVTlZU1dWX0Y0P3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Bildquellen
Beitragsbild: © panthermedia.net / Marcel Gräf
Mitte: Michelin

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.